Daniel Defoe Moll Flanders

Moll Flanders

„Einigen Versuchungen hatte ich widerstanden und mir in diesem Punkte nichts vergeben; ich war noch nicht gottlos genug, um mich der reinen Lust wegen in Schande und Laster zu stürzen, und es fand sich eben niemand, der sich mit Geld, so wie ich es wünschte, um mich bemühte.“ (Aus dem Anfang des Romans)

Daniel Defoe.
Moll Flanders.
Übersetzt von Joseph Grabisch.
Originaltitel: The fortunes and misfortunes of the famous Moll Flanders, Who was born in Newgate,
and during a Life of continu’d Variety for Threescore Years, besides her Childhood, was Twelve Year a Whore, five times a Wife (whereof once to her own Brother) Twelve Year a Thief, Eight Year a Transported Felon in Virginia, at last grew Rich, liv’d Honest, and died a Penitent, Written from her own memorandums.
William Rufus Chetwood, London 1722.
Durchgesehener Neusatz, diese Ausgabe folgt:
Defoe, Daniel: Die glücklichen und unglücklichen Begebenheiten der vielberufenen Moll Flanders.
In: Die Romane des Daniel Defoe in deutschen Übertragungen, Teil: [1]. G. Müller Verlag, München 1919.

Vollständige Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen 2020.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

EAN: 9783965423480
ISBN: 3965423487
Vollständige Neuausgabe, übersetzt von Joseph Grabisch. Paperback.
Juli 2020 – 168 Seiten

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon-de-Logo-Web
Thalia-de-Logo-Web
Hugendubel-de-Logo-Web