Daniel Defoe - Denkwürdigkeiten eines englischen Edelmannes

Denkwürdigkeiten eines englischen Edelmannes

„Außerdem wußten sie wirklich nicht, wohin sie fliehen sollten, denn alle Plätze waren auf die gleiche Weise der Gefahr ausgesetzt, und das arme Volk befand sich in einer schrecklichen Furcht vor einer Belagerung und vor der Wut und den Grausamkeiten der Kaiserlichen …“ (Zitat aus dem Anfang des Romans)

Daniel Defoe.
Denkwürdigkeiten eines englischen Edelmannes.
Übersetzt von Joseph Grabisch.
Originaltitel: Memoirs of a Cavalier; or A Military Journal of the Wars in Germany, and the Wars in England. From the Years 1632 to 1648. Written threescore years ago, by an English gentleman, who served first in the army of Gustavus Adolphus, the Glorious King of Sweden, till his death, and after that in the Royal Army of King Charles the First, from the beginning of the Rebellion to the end of the War.
Erstdruck des Originals: 1720.
Durchgesehener Neusatz, diese Ausgabe folgt:
Defoe, Daniel: Denkwürdigkeiten eines englischen Edelmannes aus dem großen Kriege.
In: Die Romane des Daniel Defoe in deutschen Übertragungen, Teil: [2]. G. Müller Verlag, München 1919.

Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen 2020.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon-de-Logo-Web
Thalia-de-Logo-Web
Hugendubel-de-Logo-Web