Die Welt von Gestern - Stefan Zweig

Der Panther (Gedichte)

(…)“Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.“ (…)

Das berühmteste Gedicht Rilkes, „Der Panther“, erschien in Buchform erstmals 1907 in der Sammlung „Neue Gedichte“.

In der hier vorliegenden Neuausgabe sind sämtliche Werke der „Neuen Gedichte“ ungekürzt enthalten.

Rainer Maria Rilke.
Der Panther (Gedichte).
Enthält sämtliche Gedichte der Ausgabe „Neue Gedichte“, Insel Verlag, Leipzig 1907.

ISBN: 3965421379
Paperback.

LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

76 Seiten

Häufige Fragen zum „Panther“:

1. Wer hat das Gedicht „Der Panther“ geschrieben?
„Der Panther“ wurde vom böhmisch-österreichischen Dichter Rainer Maria Rilke verfasst, einem der bedeutendsten Lyriker der Moderne.

2. Wann wurde „Der Panther“ geschrieben und veröffentlicht?
Rilke schrieb „Der Panther“ am 6. November 1902. Das Gedicht wurde später in seiner Gedichtsammlung „Neue Gedichte“ veröffentlicht, die 1907 erschien.

3. Was ist das Hauptthema von „Der Panther“?
Das Hauptthema ist die Erfahrung der Isolation und der Begrenzung der Freiheit, dargestellt durch das Leben eines Panthers hinter Gittern. Es geht um die Wahrnehmung und den Verlust von Sinnlichkeit und die innere Welt des Panthers, die durch seine Gefangenschaft eingeschränkt wird.

Inhalt und Form

4. Wie ist „Der Panther“ strukturiert?
Das Gedicht besteht aus drei Strophen mit jeweils vier Versen. Es verwendet einen regelmäßigen Rhythmus und Reimschema, was typisch für Rilkes lyrischen Stil ist.

5. Welche Bilder und Metaphern verwendet Rilke in „Der Panther“?
Rilke verwendet kraftvolle Bilder und Metaphern, um die Gefangenschaft und die psychische Verfassung des Panthers darzustellen. Besonders eindrücklich sind das Bild der „tausend Stäbe“ und die Vorstellung, dass der Panther die Welt nur noch als ein „Bild“ wahrnehmen kann, das durch die Stäbe in „tausend Stäbe“ zerbricht.

Interpretation und Bedeutung

rilke panther6. Was symbolisiert der Panther in dem Gedicht?
Der Panther symbolisiert nicht nur sich selbst als Tier in Gefangenschaft, sondern steht auch metaphorisch für die menschliche Erfahrung von Einschränkung, Isolation und Entfremdung.

7. Wie interpretieren Kritiker und Leser „Der Panther“?
„Der Panther“ wird oft als Kommentar zur menschlichen Existenz und den Grenzen unserer Wahrnehmung interpretiert. Die Einschränkung der Freiheit und die Reduktion der Welt auf ein „Bild“ könnten auch als Reflexion über die Begrenztheit der menschlichen Erkenntnis und die Sehnsucht nach Freiheit verstanden werden.

Kontext und Einflüsse

8. Wie wurde „Der Panther“ von Rilkes Aufenthalt in Paris beeinflusst?
Rilkes Zeit in Paris, einschließlich seines Besuchs im Jardin des Plantes, wo er tatsächlich einen Panther sah, inspirierte ihn zu dem Gedicht. Die Stadt und ihre Atmosphäre der Moderne und Entfremdung spiegeln sich in der Stimmung des Gedichts wider.

9. Welche Bedeutung hat „Der Panther“ im Gesamtwerk Rilkes?
„Der Panther“ steht exemplarisch für Rilkes Fähigkeit, tiefe emotionale und philosophische Themen durch präzise, bildhafte Sprache auszudrücken. Es ist ein Schlüsselwerk, das die Übergangsphase in Rilkes Schaffen markiert, in der er zu einem der wichtigsten Vertreter der literarischen Moderne wurde.

Rezeption und Wirkung

10. Wie wurde „Der Panther“ von der Öffentlichkeit und Kritik aufgenommen?
„Der Panther“ wurde zu einem der beliebtesten Gedichte Rilkes und ist bis heute eines seiner am häufigsten zitierten Werke. Es wird für seine dichte Imagery, emotionale Tiefe und technische Meisterschaft gelobt.

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon.de Logo
Thalia.de Logo
Hugendubel.de Logo