Charles Baudelaire - Die Blumen des Bösen (Les Fleurs du Mal)

Die Blumen des Bösen (Les Fleurs du Mal)

„In deiner Röcke duftig weicher Flut
Will ich, mein Haupt begrabend, still versinken
Und will wie Duft aus welken Blumen trinken
Den faden Hauch erstorbener Liebesglut.

Und schlafen will ich! Nicht mehr leben müssen!
In einem Schlummer wie der Tod so weich
Will deine Glieder, glatt und seidengleich,
Ich überstreun mit reuelosen Küssen.“
(Auszug aus dem Gedicht „Lethe“, S. 40 in diesem Buch)

Charles Baudelaire.
Die Blumen des Bösen (Les Fleurs du Mal).
Deutschsprachige Ausgabe: Übersetzt von Therese Robinson (Erste vollständige, unzensierte Übersetzung)
Durchgesehener Neusatz, der Text dieser Ausgabe folgt dem Erstdruck dieser Übersetzung:
Georg Müller Verlag, München 1925.
Erstdruck des französischen Originals: Les Fleurs du Mal,Verlag Auguste Poulet-Malassis, Paris 1857.

Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen 2020.

EAN: 9783965423848
ISBN: 3965423843
Unzensierte deutschsprachige Ausgabe. Paperback.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag
Oktober 2020 – 164 Seiten

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon.de Logo
Thalia.de Logo
Hugendubel.de Logo