Pippo Spano

„Große Kunstwerke (…) haben so leuchtende Höhen nur, weil sie so grausige Tiefen haben.“ (Zitat S. 13 in diesem Buch)

Heinrich Manns berühmtes Werk über den Literaten Mario Malvolto und sein Verhältnis zur 17jährigen Gemma Cantoggi zählt zu den wichtigsten Künstlernovellen des 20. Jahrhunderts. Schriftsteller Malvolto zieht seine künstlerische Kraft aus den schönen und den starken Menschen in seiner Umgebung. Zu den schönen Menschen zählt das Mädchen Gemma, welches sich Hals über Kopf in den Literaten verliebt. Zu den Starken zählt der Heerführer Pippo Spano, mit dessen Bild an der Wand er Zwiegespräche führt. Die heimtückische Hauptfigur „muß in schöne, starke Menschen“ – wie den Heerführer oder das Mädchen – regelrecht eindringen um neue künstlerische Kraft zu schöpfen. Auch den Tod eines lieben Menschen nimmt er dafür billigend in Kauf.

Nach ihrem Erscheinen war Manns Novelle Auslöser für ein Verfahren wegen „Verbreitung unzüchtiger Schriften“. Zu freizügig erschienen dem Publikum seinerzeit die Formulierungen Heinrich Manns, mit denen er die Liebe des Schriftstellers zu dem jungen Mädchen schilderte.

Hier erscheint das 1903 erstmals veröffentlichte Werk als Taschenbuch-Neuausgabe.

Heinrich Mann.
Pippo Spano.
Erstdruck: Albert Langen Verlag, München 1903.
Durchgesehener Neusatz, der Text dieser Ausgabe folgt:
Albert Langen Verlag, München 1905.

Vollständige Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen 2022.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

EAN: 9783965424371
Paperback.
2022 – 48 Seiten

Leseprobe bei Google Books

Auch als Hörbuch erhältlich (ISBN 9783965425354)  z.B. bei audible.de, thalia.de, hugendubel.de, weltbild.de .

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon.de Logo
Thalia.de Logo
Hugendubel.de Logo