Heinrich Mann - Die Göttinnen

Die Göttinnen

„Und inzwischen nahm ihr Talent eine Entwickelung, der alle ratlos zusahen. Statt der kühlen Anmut ihrer ehemaligen Gedanken dampfte nun ein verzweifelter Geist aus allen ihren Sätzen. Ihre Worte rissen die Sinne des Lesers hin, als fühlte er die Arme einer Frau um seinen Hals, indes die Spitzen ihrer Brüste die Schriftzüge aufs Papier malten.“ (Zitat S. 136 in diesem Buch)

Für seinen berühmten historischen Roman „Die Göttinen oder Die drei Romane der Herzogin von Assy“ bediente sich Heinrich Mann an den großen Frauenfiguren der römischen Mythologie, um die Entwicklung seiner Protagonistin zu verdeutlichen: „Das Leben einer mit Leidenschaft lebenden Frau habe ich mit drei starken Motiven erfüllt: Freiheit, Kunst, Liebe. Die Herzogin von Assy ist nacheinander Diana, Minerva, Venus.“ (Heinrich Mann über seinen Roman)

Hier liegt der Roman in einer Taschenbuch-Neuausgabe vor.

Heinrich Mann.
Die Göttinnen
oder Die drei Romane der Herzogin von Assy.
Erstdruck: Langen Verlag, München 1903.
Durchgesehener Neusatz, der Text dieser Ausgabe folgt: Aufbau Verlag, Berlin 1957.

Vollständige Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

Bestellen Sie mit einem Klick*:

Amazon.de Logo
Thalia.de Logo
Hugendubel.de Logo